Die Rom und Cinti Union e.V. trauert um die

Opfer des Anschlages in München

Entscheidung zum Erhalt

von NS-Verfolgten Sinti und Roma Gräbern

 

Anlässlich eines Gesprächs im Bundesrat mit Vertretern der Sinti und Roma am 10. Juli 2014 wurde die Entscheidung Hamburgs, den Erhalt der Grabstätten ehemals NS-Verfolgter Sinti und Roma

sicherzustellen und die Kosten der Verlängerung auslaufender Ruherechte zu übernehmen beschlossen. Somit werden die Gräber auch weiterhin Finanziert.

 

Die nächste Frage ist nun ob auch die Pflege der Gräber für Verstorbene, die keine Angehörigen mehr haben, übernommen wird.

21.03.2017

Sinti und Roma Gräber in  Hamburg

sollen Erhalten bleiben

Sie suchen ältere Beiträge? Hier geht es zum Archiv

Legende:

 

              = Angepinnte Nachricht (Nachricht die aufgrund ihrer Wichtigkeit immer oben steht)

 

              = Anklickbare Nachricht (Die Nachricht kann angeklickt werden um weitere bzw.

                 ausführlichere Informationen zu erhalten)

News werden geladen

News

RSS Feed Widget

Rom und Cinti Union e.V. - 2016 - Impressum - Haftungsausschluss - Datenschutzerklärung